3,5 Millionen für rheinisch-bergische Kommunen

Städtebauförderung des Landes kommt im Rheinisch-Bergischen Kreis an

Vom Rekordetat des Landes Nordrhein-Westfalen für die Städtebauförderung in den Städten und Gemeinden profitieren auch Kommunen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis. Im Einzelnen erhalten die Städte für folgende Projekte:

Stadt

Betrag

Programm

Verwendungszweck

Insgesamt

3.534.000 EUR

   

Bergisch Gladbach

2.612.000 EUR

Aktive Zentren

Stadtumbaugebiet Bensberg
Umgestaltung der Schlossstraße (2. BA), Aufwertung des Burggrabens, Aufwertung des Stadtgartens, Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes

Burscheid

652.000 EUR

Kleinere Städte und Gemeinden

Burscheid Innenstadt und Hilgen
Quartiersmanagement, Wettbewerbsverfahren „Haus der Kulturen“, Umgestaltung Obere Hauptstraße, Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes, Verfügungsfonds für Innenstadt-Initiativen

Rösrath

270.000 EUR

Stadtumbau West

Rösrath-Nord
Aktivierende Immobilienberatung, Quartiersverbindung Heinrich-Heine-Weg, Verfügungsfonds für bewohnergetragene Projekte

Dies ist eine freudige Nachricht für die Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mit dem größten Städtebauförderprogramm aller Zeiten unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen Städte und Gemeinden für konkrete Projekte. Insgesamt fördert das Land über dieses Programm die Weiterentwicklung der Kommunen mit insgesamt mehr als einer halben Milliarde Euro. „Wie man sieht, ist das Geld, das wir mit dem Landeshaushalt beschließen, hier vor Ort gut angelegt. Die Zusammenarbeit zwischen Land und Kommunen zahlt sich also ganz konkret aus.

Hintergrund:
In diesem Jahr werden 256 Projekte aus ganz Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 524 Mio. Euro gefördert. Das stellt das höchste Investitionsvolumen in Nordrhein-Westfalen seit Bestehen der Städtebauförderung dar. Die Mittel, die vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung bewilligt werden, teilen sich auf sechs Programme auf. An der Finanzierung beteiligen sich das Land Nordrhein-Westfalen mit 203,9 Millionen Euro, der Bund mit 145,2 Millionen Euro, die EU mit 39,7 Millionen Euro und die Kommunen mit 135,2 Millionen Euro.

Quelle: GenWiki (http://wiki-commons.genealogy.net/Datei:Karte_Rheinisch_Bergischer-Kreis.png)
Quelle: GenWiki (http://wiki-commons.genealogy.net/Datei:Karte_Rheinisch_Bergischer-Kreis.png)

Zurück