Region Köln

Rheinisches Revier

Regionalräte Köln und Düsseldorf sowie Braunkohleausschuss sind bereit, beim Strukturwandel im Rheinischen Revier mitzuhelfen

Ralph Sterck (Geschäftsführer ZRR) überreichte die Studie an Rainer Deppe (Vorsitzender Regionalrat Köln), Udo Kotzea (Leiter Regionalplanung Bezirksregierung Köln), dem Bürgermeister der Gemeinde Inden und Vertretern der Städte Eschweiler und Stolberg

Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des Industriedrehkreuzes fertig gestellt

v.l.n.r.: Hans-Jürgen Petrauschke, Ronald Pofalla, unbekannt

Rheinisches Revier

Resolution des Regionalrates zum Strukturwandel im Rheinischen Revier

Rainer Deppe (links) und Hendrik Wüst (rechts)

Verkehrsminister Wüst: Verkehrsinfrastruktur hat Priorität