Kürten und Odenthal beim Landesprogramm „Sportplatz Kommune“ ausgewählt

Wenn es um Innovation im Sport geht, ist der Kreissportbund des Rheinisch-Bergischen Kreises immer weit vorne. So ist die Berücksichtigung von zwei Projekten des Kreissportbundes beim Landesprogramm „Sportplatz Kommune - Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ eine erneute Bestätigung der führenden Rolle unseres Kreissportbundes“, freut sich Landtagsabgeordneter Rainer Deppe.

Beim zweiten Projektaufruf konnten sich jetzt die Projekte „Leben retten mit Schwimmen für alle“ aus Kürten sowie „Offensive Turnen in Schule!“ aus Odenthal durchsetzen und erhalten nun eine finanzielle Förderung der Landesregierung.

Ziel des Projektes „Leben retten mit Schwimmen für alle“ ist, dass möglichst alle Kürtener Kinder das Schwimmen erlernen. Gemeinsam mit den Kürtener Schwimmvereinen möchte die Gemeinde Kindern schon ab dem Kindergarten die Möglichkeit bieten, das Schwimmen und auch das Retten aus dem Wasser zu erlernen. Dafür stellen die Vereine qualifizierte Übungsleiter, welche qualitativ weitergebildet werden. Nichtschwimmer erhalten eine besondere Unterstützung und Begleitung.

Die Offensive „Turnen in Schule!“ aus Odenthal möchte die sportliche Grundlagenausbildung der Kinder durch die Basissportart Turnen unterstützen. Mit den vier Turnvereinen, dem Rheinischen Turnerbund und dem Kreissportbund werden an Schulen Aktionstage angeboten. Kinder sollen so die Angst bzw. den Respekt vor dem Turnen verlieren. Turncamps, Turntrage und Turnolympiaden sollen die Begeisterung für das Turnen wecken.

Es freut mich sehr, dass Projekte aus Kürten und Odenthal so überzeugt haben, dass sie es in das Landesprogramm geschafft haben und nun in den nächsten zwei Jahren finanzielle Zuwendungen erhalten“, so Rainer Deppe. Mit dem Programm „Sportplatz Kommune - Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ will die Landesregierung attraktive Bewegungs- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche unterstützen. Gerade durch den frühzeitigen Kontakt der Kinder zu Sportvereinen wird langfristig die Sportbegeisterung von Kindern und Jugendlichen gefördert. Kitas, Schulen und Sportvereinen werden so enger vernetzt.

In der ersten Förderrunde des Landesprogramms waren bereits Projekte aus Bergisch Gladbach, Burscheid, Overath und Wermelskirchen erfolgreich. Dass jetzt auch Kürten und Odenthal überzeugen konnten, zeigt den hohen Stellenwert, den bei uns der Kinder- und Jugendsport hat“, so Rainer Deppe. Ein dritter Förderaufruf wird im Sommer des Jahres 2020 ausgeschrieben.

Zurück